[Date Prev][Date Next][Thread Prev][Thread Next][Date Index][Thread Index]

Re: [tyndur-devel] [PATCH 2/3] libc: POSIX: herror() und hstrerror()



On Fri, Aug 14 23:01, Kevin Wolf wrote:
> On Fri, Aug 14, 2009 at 10:41:08PM +0200, Antoine Kaufmann wrote:
> > On Tue, Aug 11 19:35, Kevin Wolf wrote:
> > > + libc: POSIX: herror() und hstrerror(). Diese Funktionen zu haben
> > >   überzeugen git davon, dass er kein -lresolv benutzen sollte.
> > > 
> > > Signed-off-by: Kevin Wolf <kevin@xxxxxxxxxx>
> > > ---
> > >  src/modules/include/netdb.h |   14 +++++++++++++-
> > >  src/modules/lib/posix/net.c |   34 ++++++++++++++++++++++++++++++++++
> > >  2 files changed, 47 insertions(+), 1 deletions(-)
> > > 
> > > diff --git a/src/modules/include/netdb.h b/src/modules/include/netdb.h
> > > index 88cd98c..feb0ba2 100644
> > > --- a/src/modules/include/netdb.h
> > > +++ b/src/modules/include/netdb.h
> > > @@ -78,7 +78,7 @@ struct protoent* getprotobyname(const char* name);
> > >  /** Fehlerstatus fuer gethostbyaddr() und gethostbyname() */
> > >  extern int h_errno;
> > >  
> > > -/** Werte fuer h_error */
> > > +/** Werte fuer h_errno */
> > >  enum {
> > >      HOST_NOT_FOUND,
> > >      NO_DATA,
> > > @@ -86,5 +86,17 @@ enum {
> > >      TRY_AGAIN,
> > >  };
> > >  
> > > +/**
> > > + * Gibt den Fehlerstring fuer einen gegebenen Wert von h_errno zurueck
> > > + */
> > > +const char* hstrerror(int error);
> > > +
> > > +/**
> > > + * Gibt str gefolgt vom String fuer h_errno auf stderr aus. Wenn str NULL oder
> > > + * ein leerer String ist, wird nur der Fehlerstring ausgegeben.
> > > + */
> > > +void herror(const char* str);
> > > +
> > > +
> > >  #endif
> > >  
> > > diff --git a/src/modules/lib/posix/net.c b/src/modules/lib/posix/net.c
> > > index 44b45b5..f747da6 100644
> > > --- a/src/modules/lib/posix/net.c
> > > +++ b/src/modules/lib/posix/net.c
> > > @@ -57,6 +57,40 @@ unsigned short int ntohs(unsigned short int netshort)
> > >  }
> > >  
> > >  /**
> > > + * Gibt den Fehlerstring fuer einen gegebenen Wert von h_errno zurueck
> > > + */
> > > +const char* hstrerror(int error)
> > > +{
> > > +    static const char* errors[] = {
> > > +        [HOST_NOT_FOUND]    = "Unbekannter Rechner",
> > > +        [NO_DATA]           = "Der gesuchte Name hat keine IP-Adresse",
> > > +        [NO_RECOVERY]       = "Ein DNS-Fehler ist aufgetreten",
> > > +        [TRY_AGAIN]         = "Zeitweiliger DNS-Fehler; erneut versuchen",
> > > +    };
> > 
> > Hm sowas wie "Fehler: Erfolg" ist hier nicht vorgesehen?
> 
> man netdb.h
> 
> Scheint sowas nicht zu geben, nein. Das ist die vollständige Aufzählung.

Kaputte Sache sowas ;-)

> 
> > 
> > > +
> > > +    if ((error < HOST_NOT_FOUND) || (error > TRY_AGAIN)) {
> > > +        return NULL;
> > > +    }
> > > +
> > > +    return errors[error];
> > > +}
> > > +
> > > +/**
> > > + * Gibt str gefolgt vom String fuer h_errno auf stderr aus. Wenn str NULL oder
> > > + * ein leerer String ist, wird nur der Fehlerstring ausgegeben.
> > > + */
> > > +void herror(const char* str)
> > > +{
> > > +    if (str && *str) {
> > > +        fprintf(stderr, "%s: %s\n", str, hstrerror(h_errno));
> > 
> > Das finde ich dann auch ein bisschen 0xd00f, wenn das rot wird.... bei
> > einem Fehler der noch nicht in hstrerror implementiert ist, oder so. Die
> > alternative wäre natürlich printf fixen. *g*
> 
> Naja, wenn NULL zurueckkommt, ist sowieso was kaputt. Und printf geht
> unter Linux wie folgt:
> 
> kevin@silvanus:/tmp> cat test.c
> #include <stdio.h>
> 
> int main(void)
> {
>     printf("%s\n", NULL);
>     return 0;
> }
> kevin@silvanus:/tmp> gcc test.c -o test
> kevin@silvanus:/tmp> ./test
> Speicherzugriffsfehler
> kevin@silvanus:/tmp>

Nicht unbedingt, wie wir gesehen haben. ;-) Aber jo, pack halt rein.

Acked-by: Antoine Kaufmann <toni@xxxxxxxxxx>

-- 
Antoine Kaufmann
<toni@xxxxxxxxxxxxxxxx>

Attachment: pgptGHTBmiVSm.pgp
Description: PGP signature